Mittwoch, 2. März 2011

Häkeljojo

Ich wurde gebeten eine Anleitung für Häkeljojos zu schreiben. Ich habe diese Teile auf einen ausländischen Blog gesehen und mir leider nicht gemerkt wo das war.

Man häkelt fünf Luftmaschen und schließt diese mit einer Kettmasche zum Ring. Dann häkelt man vier Luftmaschen und dann häkelt man Stäbchen mit vier Aufschlägen.
Mit dem Stäbchen aus vier Luftmaschen müssen es insgesamt 20 Stäbchen sein. Der Kreis wird wieder mit einer Kettmasche geschlossen und es werden zwei Luftmaschen gehäkelt. Spätestens jetzt muss der Anfangsfaden vernäht (wenn er nicht schon eingehäkelt ist) und abgeschnitten werden.
Dann beginnt man mit Doppelstäbchen. wobei immer drei miteinander abgemascht werden. Man lässt also den letzten Schritt vom Stäbchenhäkeln weg und zieht dann eine Masche durch die drei Maschen.
So häkelt man so viele Stäbchen wie nötig um den Kreis zu schließen und dann wieder eine Kettmasche. Hier sieht man die Rückseite.
Und hier noch einmal von vorne.
Und hier ein praktischen Anwendungsbeispiel!





Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Tanja,
1000 x Danke für die Anleitung.
ich wollte Dir aber wirklich nicht so viel arbeit machen.

Sei herzlichst gegrüßt von stempi

Maj-Britt hat gesagt…

Irgendwann ... irgendwann ... fange ich das Häkeln an *lach*
Ansonsten weiss ich ja, wer die schönsten Jojo´s häckelt: DU !!!! (pssst, schau mal auf meine LO´s in der nächsten SAZ)
Liebe Grüsse aus dem Dänenland :-*

Saphira hat gesagt…

Hallo meine Liebe
ja und nun hab ich mir endlich nach langem streicheln ein Herz gefasst und sie auf mein Layout eingebaut
und sie schauen soooooo schön aus...
guckst Du:
http://saphiraswelt.blogspot.com/2011/03/fruuuuuuhhhhhhhhhhhhhhling.html

danke auch für die Anleitung...aber ob ich das jemal hinbekomm *zweifelzweifel*

Finley hat gesagt…

superklasse, das Jojo kannte ich noch gar nicht, werde es gleich mal ausprobieren
schön, daß Du jetzt meinen Blog verfolgst... herzlich willkommen !
dickes Drückerle, Tanni

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung am Ende der Seite und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).