Sonntag, 11. September 2016

Nicht ohne meine Kamera

Fotografie gehört für mich auch mit zum kreativen Bereich, genau wie Kochen und Backen. Man muss fürs Fotografieren auch ein künstlerisches Auge haben.
Trotz alledem sehe ich natürlich ein, dass ihr Bastelsachen sehen wollt und daher machen wir heute beides.


Ich habe für mich einen kleinen Kalender für 2017 gebaut. Die Seiten sind ganz schlicht gehalten.


Und wenn man ihn umdreht, dann sieht man meine Bilder.


Ich war nämlich am Theresienstein in Hof und hab Blumen fotografiert. Das versuche ich ab und zu mal in den Zeitplan aufzunehmen, weils so schee ist, wie der Franke sagt.


Wie schön eine Dreckbrühe aussehen kann, wenn das Licht richtig drauf fällt.


Im Normalfall versuche ich nicht viel an meinen Bilder zu ändern. Ich mag es gerne natürlich. Hier musste ich für den Kalender nur die Bilder zum Quatrat zuschneiden.






Nachdem die Frösche am Teich sich nicht fotografieren lassen musste es halt der auf dem Brunnen sein.


Tja, wenn ich mit der Kamera unterwegs bin, dann hilft der Hummel auch nichts, wenn sie sich versteckt.


Bienen sind verflixt schnell!





Der Hummel hab ich ein Stück zugeguckt. Die hat sich richtig aufgearbeitet.






Die rosanen Blumen haben mir am besten gefallen. Ich hätte mal gucken müssen, wie die heißen.






Manche Sträucher und Blumen habe ich echt noch nie gesehen vorher.








Die Blumen waren winzig klein, aber ich finde sie sehr süß.





Hier kurz die Erklärung, warum es auf den einen Bildern aussieht, als würde es regnen. Es wurde gerade alles bewässert. Ich war am Morgen dort.





Das war jetzt richtig schwer mich auf ein paar Bilder zu beschränken. Ich hätte noch ganz viele tolle Blumenbilder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen