Samstag, 4. Juni 2016

2. Seßlacher Altstadtcrop

Ja, jetzt ist es schon wieder eine Woche her. Ich bin zurück in der Realität und habe wieder schöne Erinnerungen mitgenommen. So ein Crop ist bei den ersten Malen sehr anstrengend. Ich glaube das liegt an der Reizüberflutung, weil alles sooooo toll und interessant und lustig und aufregend ist. Man wird von Glückshormonen geradezu umgehauen. Mittlerweile war ich dann doch schon auf einigen Crops und würde immer und immer wieder gehen. Müsst ihr echt mal ausprobieren.

Martina hatte diesen super organisiert. Die Familie hat mitgeholfen und so wurde es ein gigantisches Erlebnis für alle Scrapfreunde.


Das war die bunt gemischte Truppe. Ich freue mich so aufs nächste Mal und hoffe es wird bald ein nächstes Mal geben. 


Ich will auf alle Fälle auch noch Danke sagen an die Bastler. Tolle Geschenke gab es! 




Material von Verena!!!!


Essen war natürlich auch wichtig. Die Suppe hat Martinas Mann gekocht und sie war sehr lecker!


Zwei Ständer tolle Stempel gab es! Ich hätte am liebsten alle genommen.


Und wir sind auch mal raus aus dem Scrapraum. Der Ort ist einfach zu schön, da muss man wenigstens kurz mal gucken.


Und der Laden war schon super! Laden mit Herz in Seßlach, falls ihr mal hin kommt.


Das waren die Goodies auf dem Tisch. In der kleinen roten/weißen Tüte sind Stempel auf denen almeched und bassd scho steht. Was aussieht wie eine Figur beim Mensch-ärgere-dich-nicht ist ein kleiner Stempel mit einer Kamera. 



Und so sieht ein Scrapraum aus, wenn am 2. Tag morgens noch keiner weiter da ist. Danach ist es ein Gewusel!

Fast hätte ich es vergessen. Da ein Workshop leider wegen Krankheit ausfiel und das gerade der war, den ich mitmachen wollte, habe ich den ganzen Tag an einem Fotoalbum mit den Bildern vom letzten Seßlacher Altstadtcrop gewerkelt. Ich habe es auch fertig und ich zeige es die nächsten Tage. Das läuft ja nicht weg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen