Sonntag, 24. August 2014

Der Käsekuchen hat ein Zuhause ...

... das behauptet jedenfalls das Internet.

Ich habs mal mit dem allerfeinsten Käsekuchen versucht. Sehr lecker! Ich habe die Stärke aber durch Puddingpulver ersetzt. Jetzt muss ich noch 1000 andere Rezepte ausprobieren von der Seite. Ab in die Küche.

Für den Mürbteig:

200g Mehl
1 Tl Backpulver
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 El geriebene Zitronenschale,
1 Ei
60g Zucker
100g Butter



Für die Füllung:

3 Eigelb
100g Zucker
1 Päckchen vanillezucker
100g Butter
1 Tasse Sahne
500g Magerquark
25g Speisestärke
3 Eiweiß
1 Prise Salz
1 Eigelb
2 El Kaffeesahne


1. Die Teigzutaten zu einem Mürtteig verarbeiten.

2. Den Teig in ein feuchtes Küchentuch wickeln und im Kühlschrank 1 Std. ruhen lassen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine springform legen, einen Rand hochdrücken.
Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

4. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen.

5. Die handwarme Butter und die Sahne kräftig darunterschlagen und mit dem Magerquark vermischen.

6. Die gesiebte Speisestärke und die mit Salz zu Schnee geschlagenen Eiweiße abwechselnd vorsichtig unter die Masse heben.

7. Die Quarkmasse auf den Teig geben und glatt streichen.

8. Das Eigelb und die Kaffeesahne glatt rühren. Die Oberfläche des Kuchens damit einstreichen.

9 Im auf 180-200 Grad vorgeheizten Backofen 50-60 Min. backen.

10. Den Kuchen herausnehmen und auf ein Kuchengitter stürzen, vollständig erkalten lassen und erst dann aus der Kuchenform nehmen.

11. Den Kuchen nach Belieben mit Puderzucker bestäuben, anrichten und servieren.

1 Kommentar: